Geschichte

Über uns - Malereibetrieb Kappes

Als Karl Kappes in einer wirtschaftlich instabilen Zeit - wir schreiben das Jahr 1922 - den Malereibetrieb Kappes in Hamburg gründete (bereits sein Vater, Johannes Kappes war als Maler und Vergolder mit eigenem Geschäft in Neumünster tätig), konnte er sicherlich nicht ahnen, dass sein Betrieb bis zum heutigen Tag Bestand haben würde.   Graumalerei | Zu sehen im Malermuseum (www.malermuseum.de)
     
Hinterglasvergoldung | Zu sehen im Malermuseum (www.malermuseum.de)   1957 übernahm dann sein Sohn Gerhard Kappes die Geschäftsleitung. Die Angebotspalette erweiterte sich damals durch neue Beschichtungsstoffe, zum Beispiel Dispersionsfarbsysteme für außen und innen, Alkydharz- und Acryllacke, erheblich. Neben allen gängigen Malerarbeiten richtete Gerhard Kappes sein besonderes Augenmerk auf individuell gestaltete Oberflächen im Innenraum wie auch an der Fassade.
     
Konsequenterweise erfuhren mit den Jahren spezielle Lasur- und Kalkedelputztechniken eine Wiederbelebung  und bieten seitdem ein immer breiteres Spektrum an Kombinationen. Bearbeitete Flächen können je nach dem verwendeten Material, der Farbgebung sowie der Ausführungsart anregend und inspirierend wirken, oder eine eher angenehm zurückhaltende Atmosphäre ausstrahlen.   Siebdruckvergoldung: (Meisterschule Hamburg, Gemeinschaftsarbeit)
     
Ölgemälde  

Mit dem Übergang in die vierte Generation, Malereibetrieb Uwe Kappes, wurde diese Spezialisierung weiter ausgebaut. Kalkfarben und Kalkputzsysteme, Lehm- und Lehmfeinputz in vielfältiger Oberflächenstruktur und natürlicher Farbwirkung, Mineralfarben und Naturharzdispersionsfarben bieten dabei angenehme Texturen und schadstofffreie Anwendungen für die Innenraumgestaltung.

     

Ein weiterhin sehr expandierender Geschäftsbereich ist der großflächige Lehmmaschinenputz und die Innendämmung mit Holzfaserplatten und speziellen Lehmmörteln. Schon mit einer Dämmdicke von 6 cm kann der Wärmeverlust um mehr als 50% reduziert werden. Die Einbindung von kompetenten Partnern wie Baubiologen und Energieberatern gewährleistet dabei eine sichere Planung und Ausführung.

  Deutsches Malermuseum
     


Elmenhorster Str. 21
23863 Bargfeld-Stegen

Tel.      04 532 | 28 83 363
Fax      04 532 | 28 88 969
Mobil     0 179 | 13 69 501
  Naturharzdispersionsfarben
  Mineralfarben (Kalkfarben, Silikatfarbe, Lehmfarben)
  Kalkputze / Lehmputze (in vielen verschiedenen Varianten)
  Grundierungen
  Holzdielenöl

site created and hosted by nordicweb